Fettabsaugung – nichts für Faule!

Hat die Fettabsaugung etwas mit Gesundheitsbewusstsein zu tun? Warum gehört eine gesunde Ernährung und Bewegung zu einer erfolgreichen Fettabsaugung?

Der Fettabsaugung haftet oft ein Vorurteil an. Viele Menschen glauben, dass sich bei einer Liposuktion eine gesunde Ernährung und Sport erübrigt und dass das Fett einfach abgesaugt wird.

Das Beratungsgespräch öffnet die Augen

Oft öffnet das Beratungsgespräch dann die Augen, wenn Interessierte meinen, sich schnell einmal den Speckgürtel absaugen zu lassen. Fachärzte für die Fettabsaugung weisen immer wieder darauf hin, dass diese weder eine Diät noch mangelnde Bewegung ersetzt um die Idealfigur zu erhalten.

Bei der Fettabsaugung werden Problemzonen behandelt. Dabei handelt es sich um Körperregionen, die unerwünschte Fettpolster besitzen und die nicht durch Diäten oder Bewegung verschwinden. Oft hat dies mit der Veranlagung zu tun. Durch die Fettabsaugung werden diese beseitigt und die Körperform ausgeglichen. Zudem hat die Fettabsaugung auf den BMI und das Körpergewicht keinen oder nur einen geringfügigen Einfluss.

Fettabsaugung – nichts für Faule!

Wer also meint, sein Übergewicht durch Fettabsaugung reduzieren zu können, ist an der falschen Adresse. Zwar kommt es an den behandelnden Stellen zu keinen Fettansatz mehr, dafür aber an anderen. Das kann dazu führen, dass der Körper stark unproportioniert wird.

Zudem ist es nicht nur nach einer Fettabsaugung krankmachend, ungesund zu leben, da Fett auch unsichtbar im Körper ansetzen kann und die Gesundheit belasten kann. Wo und wie wurde noch nicht gänzlich erforscht. Aus diesem Grunde sollte eine Fettabsaugung stets mit einer gesunden Lebensweise einhergehen.