Häufige Fragen zur Fettabsaugung? (Teil 1)

Wer sich mit den Gedanken einer Fettabsaugung trägt, hat viele Fragen. Hier können wir eine der wichtigsten Fragen beantworten ….

Wie geht eine Fettabsaugung vor sich?

Bei einer Fettabsaugung werden Fettzellen abgesaugt. Diese Zellen füllen sich normalerweise mit Fett um Energie zu speichern. Dieser an und für sich natürliche Prozess kann zu Übergewicht führen, wenn unverhältnismässig viele Kalorien aufgenommen werden im Vergleich zum Verbrauch.

Werden die Fettzellen entfernt, dann kann hier kein Fett mehr entstehen. Dies geschieht, indem in die Fettzellen eine Flüssigkeit unter Betäubung des Patienten gespritzt wird, damit die Fettzellen leichter abgesaugt werden können.

Was wird in die Fettzellen gespritzt?

Dabei handelt es sich um eine Flüssigkeit, die sich aus sterilem isotonen Wasser, oft etwas Cortison, Natriumbicarbonat und einem Narkosemittel, das dem der zahnärztlichen Behandlungen ähnlich ist, zusammengesetzt ist.

Wie viel wird abgesaugt?

Die Menge richtet sich nach dem Bedarf und der Region. Üblicherweise werden verantwortungsvolle Chirurgen pro Sitzung max. Vier Liter absaugen.

Zu was dient die Nachsorge?

Die Nachsorgezeit dient der Vermeidung von Komplikationen. Es darf nicht vergessen werden, dass das behandelte Gebiet verwundet ist und heilen muss. Der Stützverband dient der Vermeidung von Dellen und unschönen Verformungen an den Körperzonen.

Schmerzt die Fettabsaugung?

Beim Eingriff selbst ist nichts durch die Narkose zu spüren. Die anschliessenden Beschwerden als muskelkaterähnlich beschrieben.

Wie viel kostet eine Fettabsaugung?

Die Kosten richten sich vor allem nach der Körperregion und der Menge der absaugenden Fettzellen und dem Service, der zur Fettabsaugung dazu gehört.