Warum ist die Nachpflege im Anschluss an eine Fettabsaugung so wichtig?

Ist die Nachpflege ebenso wichtig wie der Eingriff? Wie lange dauert sie und was ist zu beachten?

Bei der Fettabsaugung handelt es sich um eine Operation. Durch das Absaugen der Fettzellen wird das dortige Gewebe verwundet. Damit es wieder vollständig verheilt und die Narbenbildung reduziert wird, ist eine verantwortungsvolle Nachsorge notwendig, die Patienten und behandelnden Arzt gleichermassen betrifft.

Fettabsaugung und Nachpflege

Für den behandelnden Arzt wie auch den Patienten ist die Fettabsaugung nach dem Eingriff nicht beendet. Dazu gehört eine adäquate Nachpflege. Der Arzt betreut die Patienten nach der Fettabsaugung in der Regel bis der Stützverband nicht mehr getragen werden muss und beobachtet den Heilungsverlauf. Er steht aber auch im Anschluss noch mit Rat und Tat zur Seite.

Patienten sollten den Stützverband bzw. das Stützkorsett im angegebenen Zeitraum tragen, auch wenn es oft unbequem ist. Zudem ist es wichtig sich an die Anweisungen des Arztes in Bezug auf Sport oder Ernährung zu halten.

Dann liegen im Grunde ideale Bedingungen vor, damit die Verwundung des Gewebes, die mit der Fettabsaugung einhergegangen ist, schnell und unkompliziert abklingen kann und der Körper sich umstellt auf die neue Kontur.

Bei den muskelkaterähnlichen Schmerzen, ebenso wie Schwellungen und Hämatomen handelt es sich um normale Reaktionen, die schnell wieder abklingen.

Sind die Kosten der Nachpflege Teil der Behandlungskosten?

Üblicherweise sind die Kosten der Nachsorge Teil der Fettabsaugung.